Solar inverter in a garage

Solarstrom einspeisen: Was ist ein Solar-Wechselrichter?

Ein Solar-Wechselrichter ist eines der wichtigsten Elemente Ihrer Solaranlage. In diesem Artikel erklären wir, was ein Solarwechselrichter ist und warum er ein wichtiges Element bei der Einspeisung Ihres Solarstroms ist.

Was ist ein Solarwechselrichter?

Solarmodule erzeugen Gleichstrom (DC), der von Haushalten nicht verbraucht werden kann. Hier kommt der Wechselrichter ins Spiel. Er wandelt Gleichstrom in Wechselstrom (AC) um, der dann in Ihr Haus eingespeist werden kann, um Ihre Geräte zu betreiben.

Huawei solar inverter
Huawei Solar-Wechselrichter

Welche Wechselrichter-Typen gibt es?

Es gibt vier Haupttypen von Solarwechselrichtern, die Hausbesitzer:innen zur Verfügung stehen. Bevor Sie sich für den richtigen Wechselrichter für Ihr Solardach entscheiden, sollten Sie die wichtigsten Unterschiede kennen. 

String-Wechselrichter

Der String-Wechselrichter ist der gängigste Wechselrichter für den privaten Gebrauch. In der Regel gibt es einen String-Wechselrichter pro Solaranlage, an den ein Strang Solarmodule angeschlossen wird. String-Wechselrichter sind eine der kostengünstigsten Optionen. Dennoch kann diese Konfiguration zu einer geringeren Stromproduktion des Strings führen, wenn z. B. bei einem einzelnen Modul Probleme auftreten, z. B. mit der Abschattung.

Mikro-Wechselrichter

Mikro-Wechselrichter sind die neueste Erfindung in der Solar-Wechselrichtertechnologie. Sie sind sehr klein und wandeln den Gleichstrom an jedem Solarmodul direkt in Wechselstrom um. Diese Funktion bietet mehr Energie, insbesondere unter schattigen Bedingungen. Mikro-Wechselrichter ermöglichen zudem eine einfache Erweiterung der Solaranlage. Für jedes Solarmodul, das dem Solarsystem hinzugefügt wird, muss ein Mikrowechselrichter auf der Rückseite des Moduls installiert werden. Allerdings sind Mikrowechselrichter im Vergleich zu String-Wechselrichtern sehr kostspielig.

Hybrid-Wechselrichter

Ein Hybrid-Wechselrichter funktioniert genau wie ein String-Wechselrichter mit der zusätzlichen Funktion, überschüssige Energie, die vom Solarsystem erzeugt wird, in einen Batteriespeicher einzuspeisen. Daher sind diese Wechselrichter eine gute Option, wenn Sie für Ihr Solardach in der Zukunft einen Batteriespeicher hinzufügen möchten. Hybrid-Wechselrichter sind die kostengünstigste Möglichkeit, Batterien hinzuzufügen. Sie verfügen jedoch nur über eine begrenzte Reservestromkapazität und schalten bei einem Stromausfall in der Regel mit einer kleinen Verzögerung in den Reservemodus.

Netzunabhängige Wechselrichter

Netzunabhängige Wechselrichter sind so konzipiert, dass sie allein arbeiten und sich nicht mit dem Stromnetz synchronisieren können. Sie benötigen eine Batteriebank, um zu funktionieren. Ihr Solardach speist Gleichstrom in die Batterien ein. Dann nimmt der Wechselrichter diesen Strom auf und wandelt ihn in Wechselstrom für Ihr Haus um. Viele netzunabhängige Wechselrichter enthalten ein Batterieladegerät, mit dem Sie Ihre Batterien in den Wintermonaten mit einem Notstromgenerator aufladen können.

Wie wird ein Wechselrichter dimensioniert?

Bei der Auswahl eines Wechselrichters sollten Sie darauf achten, dass die Eigenschaften des Wechselrichters den Anforderungen Ihrer Solarmodule und des PV-Strings entsprechen, um Probleme mit Überspannung, Unterspannung und Überstrom zu vermeiden.

Die richtige Größe

Die Größe Ihres Solarwechselrichters sollte im Allgemeinen der DC-Nennleistung Ihrer Solaranlage entsprechen. Wenn Sie z. B. eine 5-kW-Solaranlage haben, sollten Sie einen 5-kW-Wechselrichter (5000 Watt) kaufen. Je nach Standort und Klima, der Ausrichtung Ihres Solardaches und anderen Faktoren kann es jedoch ratsam sein, einen unterdimensionierten Wechselrichter zu kaufen. Es ist also immer besser, die Größe Ihres Wechselrichters von Fachleuten bestimmen zu lassen. Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie einfach über unser Formular Kontakt mit uns auf und fordern Sie Ihr individuelles Angebot an.

Erweiterung des Solardaches

Wenn Sie planen, Ihr Solardach in der Zukunft zu erweitern, wird man Ihnen möglicherweise einen überdimensionierten Wechselrichter empfehlen. Im Allgemeinen ist es aber nicht empfehlenswert, einen solchen Wechselrichter zu wählen. Wenn Sie mehrere Geräte gleichzeitig betreiben möchten und sichergehen wollen, dass Ihr Wechselrichter die Last bewältigen kann, addieren Sie einfach die Wattzahlen aller Geräte, die gleichzeitig betrieben werden können. Anhand der Gesamtwattzahl können Sie feststellen, ob Ihr Wechselrichter das leisten kann.

Lesen Sie auch die Tipps zur richtigen Ausrichtung Ihrer Solarmodule, damit Sie das Maximum aus Ihrer Solaranlage herausholen können.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Roofit.solar bietet Komplettpakete für Solardächer für Privathaushalte und Unternehmensgebäude an, einschließlich Solarwechselrichtern, Batterien und anderen notwendigen Geräten. Kontaktieren Sie uns über das unten stehende Formular, um Ihr individuelles Solardach zu erhalten, das Ihr Haus über die nächsten Jahrzehnte zuverlässig mit Solarstrom versorgt.