Bianka ist eine der zufriedenen Kunden von Roofit.solar, die ein Strom erzeugendes Metall-Solardach im Landkreis Tartu besitzt. Als Bianka ihre Geschichte über das Solardach erzählte, sagte sie, dass ihr Haus vor dem Kauf ein Ziegeldach hatte, aber aus irgendeinem Grund begannen die Ziegel im Laufe der Zeit zu bröckeln und Wasser sammelte sich hier und da an.

„Es musste etwas getan werden. Laut Projekt hätte das Haus ein Blechdach haben sollen und wir wollten auch, dass das neue Dach aus Metallblech besteht. Da wir normalerweise nach umweltfreundlichen und praktischen Lösungen gesucht haben, wollten wir es diesmal auch tun “, sagte Bianka.

Sie erzählte, dass Ihr Roofit.solar-Dächer vor ein oder zwei Jahren auf Facebook aufgefallen waren, aber zu diesem Zeitpunkt war es nicht nötig das Dach zu wechseln. Die Idee schien jedoch aufregend – ein Blechdach mit integrierten Sonnenkollektoren oben zu haben, und es nicht unästhetisch oder wie ein sogenanntes Doppeldach, welches Dachmaterial und Sonnenkollektoren, getrennt aussehen lässt. Am Ende konnte Sie keine bessere Lösung als das Produkt von Roofit.solar finden.

„Die Tatsache, dass der Dachersatz in diesem Jahr stattfand, wurde hauptsächlich durch die Notsituation im Land verursacht, die im Frühjahr aufgrund der Verbreitung von Covid 19 auferlegt wurde. Wir hatten viel Zeit und wollten dieses Jahr auch einen Zuschuss für erneuerbare Energien für das Solarsystem beantragen “, sagte Bianka.

Ihr zufolge war es zunächst anfangs ziemlich schwer zu verstehen, was getan werden musste, um eine sogenannte Solarstation auf ihrem Dach zu bauen. Es wurde viel Zeit damit verbracht, im Internet zu suchen, und es wurde noch verwirrender. Allmählich bat sie von verschiedenen Stellen um Informationen und erstellte eine Liste von Orten und Personen, die für Detailinformationen kontaktiert werden konnten, und danach einige Angebote erhielt. Der gesamte Prozess dauerte rund ein halbes Jahr.

„Vielen Dank an das Roofit.solar-Team, das viele Fragen geduldig beantwortet, Lösungen angeboten und Partner empfohlen hat. Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen verlief schnell und reibungslos. Das Dach wurde vom Ehitajad24-Team installiert. Wir können seit 2 Monaten ein neues Dach genießen und haben im September fast keine Stromrechnung mehr erhalten. Noch nie war uns das Wetter so wichtig. Jeden Tag fragen wir uns, ob die Sonne scheint und ob das Dach Strom erzeugt oder nicht. Wir freuen uns auf Frühling und Sommer und hoffen, genug Strom zu produzieren, damit wir im nächsten Winter kein Geld für Strom ausgeben müssen “, sagte Bianka.

Das Haus von Bianka hat eine Dachfläche von insgesamt 170 m2, von denen 78,6 m2 Strom erzeugen. Die Dachleistung beträgt 11,76 kW und befindet sich im Landkreis Tartu.

Dezember 2020